Wie soll man eine E-Commerce-Plattform auswählen?

17. Juni 2021

​Auf dem Markt kann man hunderte Softwareplattformen finden. Die richtige Wahl ist sehr kompliziert zu treffen. Jede Plattform sollte an andere Bedürfnisse angepasst werden. Jeder Shop benötigt ein anderes Design, was technische Spezifikationen beeinflusst. Mehr zu diesem Thema unten.

  1. Welche Kriterien sollte man berücksichtigen?
  2. Welche Plattform sollte man auswählen?

Welche Kriterien sollte man berücksichtigen?

Zuerst sollte man die Kriterien wie Flexibilität und Benutzerfreundlichkeit berücksichtigen. Allen Plattformen ist gemeinsam, dass ihre Dashboards einfach zu navigieren sind. Die meisten Plattformen eine Art Setup-Assistent anbieten, der man durch die Erstellung erstes Geschäfts führt. Design-Funktionalität, der Setup-Prozess und Inventory Managment sind zusammen verbunden und können als benutzerfreundlich beachtet werden. Das andere Merkmal ist Design. Wenn das Design den Besucher nicht anspricht, wird er anderswo kaufen. Obwohl die Produkte gut sind, werden die Menschen nicht darauf achten, wenn das Layout des Ladens nicht attraktiv aussieht.  Man kann auch Plattform in Bezug auf Apps und Add-ons vergleichen. Die meiste bietet Shopify, ungefähr 100.

Welche Plattform sollte man auswählen?

Shopify Plus hat ein praktisches Dashboard-Design, der das schnelle Hinzufügen von Produkten, Anpassen des Erscheinungsbildes ermöglicht. Das System bietet eine Verknüpfung zum Importieren von Produkten aus vorherigem Geschäft. Das Hinzufügen ist klar und einfach. Auf der Seite bekommt man 24/7 Kundendienst, kostenloses SSL-Zertifikat, unbegrenzte Bestellungen, automatische Versandgebühren und Social Media Integration. Die Plattform bietet große Flexibilität.  Es gibt 100-Themen, die modern aussehen und die man auch optimieren kann. SEO ist auch eine wichtige Komponente vieler E-Commerce-Software. Shopify ist einer der flexibelsten und funktionsreichen Plattformen auf dem Markt. Sie verfügt über alles, was ein Geschäft braucht, einschließlich eines Spezialversands, eines Auftragsverwaltungstools und eines SEO-optimierten Backends. Man kann SEO-fokussierte Tools mit dem freischalten Shopify App Store wie der Meta-Content-Tools, der SEO Manager, Keyword-Vorschläge und Verbindungen zur Google-Suchkonsole finden. Shopify ist auch die beste Lösung für Leute, die Dropshipping versuchen möchten. Deswegen kann man wichtige Verbindungen zu Geschäftsanbietern aufbauen und problemlos neue Produkte hinzufügen. Alles, was man braucht, kann man in Add-ons und Erweiterungen finden.

Partnermaterialien